15. Leipziger Hörspielsommer
im Richard-Wagner-Hain Leipzig

7. bis 16. Juli 2017

Foto: Robert Strehler

Das Festival

Der Leipziger Hörspielsommer ist eines der bundesweit bedeutendsten Foren für Hörspielkunst. Ausgerichtet vom Hörspielsommer e.V. findet das zehntägige, eintrittsfreie Festival seit 2003 in Leipzig statt. Veranstaltungsort ist der zentrumsnahe Richard-Wagner-Hain, der mehrere tausend Besucherinnen und Besucher fasst.
Jedes Jahr im Juli macht das Festival als Publikumsveranstaltung, Newcomer-Plattform und Treffpunkt der Hörspielszene von sich reden. Mit seinem repräsentativen Überblick über die aktuelle Hörspielproduktion des deutschsprachigen Raumes hat sich das Open-Air in den letzten dreizehn Jahren zu einer festen Größe im Festivalkalender entwickelt.

Das Festival basiert programmatisch auf drei Säulen: dem Hörspielprogramm für Kinder und Erwachsene, der Ausrichtung dreier Hörspielwettbewerbe und einem Live-Programm. Es ist damit Ort und Schnittstelle, an der sich etablierte Künstlerinnen und Künstler, aufstrebende Hörspielschaffende und Publikum jeden Alters begegnen und ihre Freude am Hörspiel teilen können.
Neben dem regulären Programm (montags bis freitags von 16 bis 22 Uhr, am Wochenende meist 14 bis 22 Uhr) finden am zweiten Festivalwochenende die besten Einsendungen der Wettbewerbe Gehör. Seit Anbeginn des Festivals haben zum internationalen Hörspielwettbewerb (noch) nicht-professionelle, aber vorallem freie Hörspielmacher_innen die Möglichkeit, ihre Arbeit einem großen Publikum vorzustellen.
Zudem findet ein Kinder- und Jugendhörspielwettbewerb statt, der die Produktionen von jungen Hörspielschaffenden bis 18 Jahren präsentiert. Seit 2015 gibt es passend dazu die Nachwuchs-Kinder-und Jugendjury.
Ganz neu dabei seit 2014 ist der Manuskript-Kurzhörspielwettbewerb. Dieser Wettbewerb nimmt Hörspielmanuskripte an, die von angehenden Hörspielautor_innen eingesandt werden. In einem zweiten Schritt werden die besten dieser Manuskripte von Studierenden des Studiengangs Experimentelles Radio der Bauhaus Universitä tWeimar realisiert und später auf dem Festival prämiert. Einen visuellen Programmteil bildet das Live-Programm des Festivals mit ausgesuchten Lesungen, Konzerten und Live-Performances.
Das Festival wird umrahmt von jährlich wechselnden Veranstaltungen.Seit 2014 etabliert sich die Lange Nacht des Hörspiels.

Das am Elsterflutbecken gelegene Festivalgelände bietet viel Platz für Picknickkörbe, Decken und Sonnenschirme. Der Richard Wagner-Hain wird während der zehn Veranstaltungstage ab dem Nachmittag zum Abenteuerspielplatz für die heranwachsenden Festivalbesucher und abends zum Treffpunkt für erwachsene Hörspielfans. In mitgebrachten Liegestühlen, bei erfrischenden Getränken oder leckeren Speisen der Sommerbar des Hörspielsommers und seiner gastronomischen Partner lässt sich das Publikum von der Atmosphäre des Leipziger Hörspielsommers und vielen tollen Geschichten bezaubern.